Holzschnitt 1510
    
Niklaus von Flüe
Bruder Klaus  
  
 
   Home  
   Inhalt  
   Quellenwerk  
   Suchen  
   Kontakt  
  £
  
Blättern · Quellen
 
Nummer
  
   Quellen - Bruder Klausund Dorothea
  
  
Die Leute von Lauterbrunnen
  
Quelle Nr. 039

  

  
Zeit: 1484-1486
  
Herkunft: Gemeindearchiv von Lauterbrunnen, Spendrodel der Kirche von 1488. Auszugweise gedruckt bei Hans Michel, Buch der Talschaft Lauterbrunnen 1240–1949, Interlaken 1950, S. 55
  
Kommentar: Gegen den Willen des Klosters – eigentlich Propstei der Augustinerchorherrren – in Interlaken, dem die Lauterbrunnener unterstanden, bauten diese zwischen 1486 und 1487 eine eigene Kirche. Bruder Klaus wird als Gönner, bzw. Förderer genannt. Wegen der starken Gegnerschaft der Augustinerchorherren in Interlaken holten die Lauterbrunnener «moralische» Unterstützung bei Bruder Klaus – um 1484. – Das Berner Oberland gehörte zu jener Zeit zum Bistum Lausanne. Der Diözesanbischof, Benoît de Montferrand, weihte die Kirche 1488. Er hatte ein krankes Bein. Auf den Rat einfacher Leute (in Lauterbrunnen) reiste dieser Bischof zu Bruder Klaus in den Ranft und erfuhr die Heilung. Dieses Ereignis wird erwähnt im Sachsler Kirchenbuch von 1488 (Quelle 053).
  
Referenz: Rupert Amschwand, Ergänzungsband, 13

  

   Item, Bruder Klaus unter der Floe [Fluo, bzw. Flüe] gab uns den ersten Rat.
    
  
Zurück zum Quellenverzeichnis (bis 1501)
  
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
  
… nach oben    
   
   
Bruder Klaus · Niklaus von Flüe · Flüeli-Ranft · Schweiz
© 1998–2014 ·
nvf.ch und bruderklaus.eu (vormals: bruderklaus.ch)
Designed and published by Werner T. Huber, Dr. theol.

Letzte Dateiänderung: 04.09.2009 14:19:10